© Copyright by Evangelischer Kirchenkreis Dinslaken
Meldungen JULI 2017
„Demenz ist anders“
„In der öffentlichen Wahrnehmung scheint die Diagnose Demenz synonym zu sein mit einem uniformen Abnehmen geistiger Fähigkeiten und einem sich immer mehr beschleunigenden Verlust an Lebensqualität.“ So der Hamburger Fotograf Michael Hagedorn, dessen Ausstellung „Demenz ist anders“ vom 21. bis zum 29. September 2017 in der Neutorgalerie Dinslaken, zum Weltalzheimertag vom Diakonischen Werk Dinslaken und dem evangelischen Kirchenkreis präsentiert wird. Zwanzig großformatige Fotografien bilden Menschen mit Demenz in verschiedenen Lebenssituationen ab. Man sieht den Bildern an, dass sich der Fotograf Michael Hagedorn schon lange dem Thema Alter und Demenz widmet. Seit zehn Jahren porträtiert er Menschen mit Demenz und gibt jenen ein Gesicht, die sonst häufig für die Gesellschaft unsichtbar sind. Die Fotografien führen deutlich vor Augen, dass jeder an Demenz erkrankte Mensch seine eigene, individuelle Form der Demenz entwickelt und eine sehr persönliche Art hat, mit den entstehenden Einschränkungen und Veränderungen umzugehen. Durch seine künstlerische Arbeit hat die Demenz für Michael Hagedorn etwas von ihrem Schrecken verloren. Er möchte diese Erfahrung weitergeben und dazu beitragen, dass auch andere begreifen: Menschen mit Demenz sind anders, jedoch gehören sie zu uns und sind Teil dieser Gesellschaft. Entgegen verbreiteter Vorstellungen von der Krankheit zeigen die Bilder, dass auch demenziell erkrankte Menschen Freude empfinden, Spaß am Leben haben und die Umgebung auf ihre Weise besonders intensiv mit allen Sinnen wahrnehmen. "Ich möchte die Leute zum Umdenken bewegen und dazu bringen, genau hinzuschauen", sagt der Künstler. "Es geht darum, die Person anzusehen und sie nicht auf die Demenz zu reduzieren." „Es ist überfällig, das Thema von seinem gesellschaftlichen Stigma zu befreien und den betroffenen Menschen durch einen neuen, unverstellten Blick ihre häufig aberkannte Würde zurückzugeben.“ Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 21.9.2017 in der Neutorgalerie Dinslaken um 19 Uhr eröffnet. Zum 04.10.2017 soll die Ausstellung im Kirchenkreis Richtung Norden wandern. Im  Ev. Gemeindezentrum Friedrichsfeld sind die Bilder dann vom 4. bis zum 12. Oktober 2017 zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung wird eingeladen am Mittwoch, den 04.10. 2017 um 17.00 Uhr. Text: Erika Tepel - Foto: Michael Hagedorn
© Copyright by Evangelischer Kirchenkreis Dinslaken
Meldungen JULI 2017
„Demenz ist anders“
„In der öffentlichen Wahrnehmung scheint die Diagnose Demenz synonym zu sein mit einem uniformen Abnehmen geistiger Fähigkeiten und einem sich immer mehr beschleunigenden Verlust an Lebensqualität.“ So der Hamburger Fotograf Michael Hagedorn, dessen Ausstellung „Demenz ist anders“ vom 21. bis zum 29. September 2017 in der Neutorgalerie Dinslaken, zum Weltalzheimertag vom Diakonischen Werk Dinslaken und dem evangelischen Kirchenkreis präsentiert wird. Zwanzig großformatige Fotografien bilden Menschen mit Demenz in verschiedenen Lebenssituationen ab. Man sieht den Bildern an, dass sich der Fotograf Michael Hagedorn schon lange dem Thema Alter und Demenz widmet. Seit zehn Jahren porträtiert er Menschen mit Demenz und gibt jenen ein Gesicht, die sonst häufig für die Gesellschaft unsichtbar sind. Die Fotografien führen deutlich vor Augen, dass jeder an Demenz erkrankte Mensch seine eigene, individuelle Form der Demenz entwickelt und eine sehr persönliche Art hat, mit den entstehenden Einschränkungen und Veränderungen umzugehen. Durch seine künstlerische Arbeit hat die Demenz für Michael Hagedorn etwas von ihrem Schrecken verloren. Er möchte diese Erfahrung weitergeben und dazu beitragen, dass auch andere begreifen: Menschen mit Demenz sind anders, jedoch gehören sie zu uns und sind Teil dieser Gesellschaft. Entgegen verbreiteter Vorstellungen von der Krankheit zeigen die Bilder, dass auch demenziell erkrankte Menschen Freude empfinden, Spaß am Leben haben und die Umgebung auf ihre Weise besonders intensiv mit allen Sinnen wahrnehmen. "Ich möchte die Leute zum Umdenken bewegen und dazu bringen, genau hinzuschauen", sagt der Künstler. "Es geht darum, die Person anzusehen und sie nicht auf die Demenz zu reduzieren." „Es ist überfällig, das Thema von seinem gesellschaftlichen Stigma zu befreien und den betroffenen Menschen durch einen neuen, unverstellten Blick ihre häufig aberkannte Würde zurückzugeben.“ Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 21.9.2017 in der Neutorgalerie Dinslaken um 19 Uhr eröffnet. Zum 04.10.2017 soll die Ausstellung im Kirchenkreis Richtung Norden wandern. Im  Ev. Gemeindezentrum Friedrichsfeld sind die Bilder dann vom 4. bis zum 12. Oktober 2017 zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung wird eingeladen am Mittwoch, den 04.10. 2017 um 17.00 Uhr. Text: Erika Tepel - Foto: Michael Hagedorn